Die Felsen der Aphrodite


Die Insel „wo die Götter Urlaub machen“ bietet außer griechischer Mythologie auch saubere Sand- und Kieselstrände, kristallklares Wasser, Steilküsten, hohe Gebirge und viel Sonne. Zypern wird die Insel der Aphrodite genannt. Der magische Ort ihrer Geburt östlich von Paphos ist mit Felsen, den sogenannten Aphrodite Felsen, gekennzeichnet. Wir vermuten ihre Geburt sah nicht ganz so aus wie auf dem berühmten Botticelli Gemälde, auf welchem sie auf einer Muschel auf Zypern ankommt. Aber wir sind davon überzeugt, dass sie in unsterblicher Schönheit geboren wurde.

Reisetipps Zypern: Besucht Nikosia, die letzte geteilte Hauptstadt der Welt und die Königsgräber von Paphos. Es empfiehlt sich generell einen Mietwagen auszuleihen um die Sehenswürdigkeiten Zyperns zu entdecken. 

Jede Runde die eine Frau um die Felsen schwimmt, soll eine verjüngende und verschönernde Wirkung haben. Paare, die um die Felsen schwimmen, werden mit ewiger Liebe belohnt. Wissenschaftlich belegt? Nein. Spürt man eine besondere Aura auf dieser glückseligen Insel? Definitiv ja. 

Annelie's Reisetipps

Ferienhaus mit Gemeinschaftspool

Genießt euren Strandurlaub Zypern in diesem traumhaften Ferienhaus mit schönem Swimmingpool. Das Ferienhaus bietet Platz für insgesamt fünf Personen und verfügt über einen komfortablen Wohnbereich, zwei Schlafzimmer, ein Bad, Klimaanlage im gesamten Haus, kostenfreies WLAN, eine Dachterrasse sowie eine Terrasse im Erdgeschoss. Dieses Ferienhaus auf Zypern ist der perfekte Ort für den Urlaub in der Sonne. Die Strände und Berge sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten Zyperns sind leicht zu erreichen. In der Nähe befinden sich Restaurants und den lokalen Dorfladen erreicht man in 5-10 Gehminuten. Mit einem Mietwagen erreicht man entspannt die traditionellen Dörfer und Städte Zyperns sowie den nächsten Supermarkt, welcher in fünf Minuten mit dem Auto erreicht werden kann. Der nächste Flughafen ist der Larnaca International Airport in nur 30 Kilometer Entfernung. Das Ferienhaus auf Zypern ist ideal für den Strandurlaub mit der Familie. 

Saisonabhängige Angebote direkt beim Anbieter

Mourayio Apartments

Diese schönen Apartments befinden sich in dem Dorf Pomos und bieten einen traumhaften Blick auf das Mittelmeer und einen Garten. Den Flughafen Paphos erreicht man in 45 Minuten und kostenloses WLAN gibt es auch.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Annelie empfiehlt

Natura Beach

Das schöne Hotel liegt direkt am Strand, inmitten von Zitrus- und Olivenhainen, in ruhiger und grüner Umgebung, mit traumhaftem Blick auf das Naturschutzgebiet der Akamas-Halbinsel und das Meer. Nach Polis mit Tavernen, Bars und Restaurants gehen Sie etwa 15 Minuten. Idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge, Wanderungen und Fahrradtouren.

Das Hotel legt großen Wert auf den Schutz von Natur und Umwelt, nutzt vorrangig ökologische Quellen und arbeitet zum großen Teil mit Solarenergie.

Saisonale Angebote direkt beim Anbieter

Annabelle

Dieses exklusive Hotel mit Ausblick auf atemberaubende tropische Wassergärten an der Bucht von Paphos Beach bietet unvergesslichen Luxus und eleganten Charme. Es liegt am Strand und mitten im touristischen Zentrum in Paphos. Eine Bushaltestelle ist direkt am Hotel. Restaurants, Bars, Discos und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich ebenfalls in der direkten Umgebung.

Saisonale Angebote direkt beim Anbieter

Tasmaria

Das Apartmenthotel liegt in einer ruhigen Gegend von Paphos, in der Nähe des Haupturlaubsgebiets und ca. 20 m von den nächsten Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr entfernt. In der direkten Umgebung des Hotels befinden sich viele Restaurants, Bars und Nachtclubs. Am Grab der Könige gelegen bietet das Resort außerdem Geschichte und Kultur - entweder zu Fuß oder ganz bequem mit dem Bus zu erreichen. Den nächstgelegene Strand erreicht man nach ungefähr 500 m.

z.B. 1 Woche mit Frühstück, Transfer und Flug | ab 405 € p.P.

Kefalos Beach Tourist Village

Die im traditionellen Stil erbaute Ferienanlage liegt direkt am Strand. In der Außenanlage befindet sich der große Swimmingpool mit die Sonnenterrasse. Ganz in der Nähe befinden sich der bekannte Leuchtturm und die berühmten "Königsgräber". Zum Zentrum von Kato-Paphos mit seinen zahlreichen Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten sind es circa 2 km. Der malerische Hafen von Paphos mit urigen Tavernen und Restaurants lädt zum verweilen ein.

z.B. 1 Woche im Studio mit Frühstück, Flug & Transfer | ab 470 € p.P.

Ferienwohnung - Kyriakos Court

Tolle und günstige Ferienwohnungen nur 500 Meter vom Strand entfernt. Die Apartments verfügen alle über eine komplett eingerichtete Küche und einen großen Balkon.

Saisonabhängige Angebote direkt beim Anbieter

Strandurlaub Zypern - Reisetipps Zypern - Sehenswürdigkeiten Zypern

Reisetipps Zypern - Wissenswertes für Touristen

Zypern ist seit historischen Zeiten als ein erzreiches Land bekannt. "Kypros" heißt auf griechisch "Kupfer", und die reichlichen Kupfervorkommen dort gaben dieser großen Insel südlich der Türkei wohl ihren klangvollen Namen. Seit Mai 2004 wurde die Republik Zypern zu einem vollwertigen Mitglied der Europäischen Union erklärt.

Anreise Zypern - Reisetipps Zypern

Mit dem Flugzeug nach Zypern: Die bedeutendsten Flughäfen der Republik Zypern sind der Larnaca International Airport und der Paphos International Airport. Beide Flughäfen werden regelmäßig von verschiedenen Flughäfen aus Deutschland und Österreich direkt angeflogen. Der wichtigste Flughafen im Norden Zyperns ist der Ercan International Airport. Der Ercan International Airport wird allerdings nur von der Türkei aus angeflogen. Wer also nach Nordzypern fliegen will, muss zunächst einen Flug auf das türkische Festland nehmen, um von dort zum Ercan International Airport zu gelangen. Die Flugdauer von Deutschland nach Zypern beträgt ca. 3,5 Stunden. 

Die schönsten Strände Zyperns - Strandurlaub Zypern

Zu den schönsten Zyperns gehören der Latsi Beach an der Nordküste sowie an der Südküste der Vouppa Beach an der langen Küste östlich von Limassol, der Pissouri Beauch im gleichnamigen Dorf Pissouri und der Strand Pétra tou Romioú. Die schönsten Strände Zyerns Südostküste sind der sehr flach abfallende Nissi Beach, der Konnos Beach, die Fig Tree Bay in Protaras und der Makronissos Beach. Der Coral Beach ist der schönste Strand im Südwesten Zyperns. 

Klima Zypern - Beste Reisezeit Zypern

Das Klima Zyperns ist ein subtropisch mediterranes Mittelmeerklima. Die Sommer auf Zypern sind heiß und trocken, die Winter dagegen mild und feucht. Die beste Reisezeit für Zypern ist der Zeitraum von Mai bis November. In diesem Zeitraum hat man eine durchschnittliche Wassertemperatur von ca. 21 °C. Dieser Zeitraum ist also perfekt für einen Strandurlaub auf Zypern.
 
Sprache Zypern: Die offizielle Amtssprache Zyperns sind Griechisch und Türkisch. Eine der gängigsten Fremdsprachen ist Englisch. 
 
Währung Zypern: Die Währung Zyperns ist der Euro. Zahlungen per Kreditkarte ist in grösseren Geschäften, Hotels und Restaurants möglich. Das Abheben von Bargeld per Kreditkarte und per EC-Karte ist ebenso möglich. Wir empfehlen für Reisen in die ländlichen Regionen Zyperns etwas Bargeld dabei zu haben.
 
Impfungen Zypern: Bei der Einreise aus Deutschland gibt es keine Pflichtimpfungen für Zypern. Es werden jedoch folgende Impfungen empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken, Influenza, Hepatitis A und bei Langzeitaufenthalt auch Impfung gegen Hepatitis B. Wer den Nordteil Zyperns bereisen möchte, sollte eine Auslandskrankenversicherung abschließen. 

Sehenswürdigkeiten Zypern - Reisetipps Zypern

Auf Platz eins der Sehenswürdigkeiten Zyperns liegt für uns die letzte geteilte Hauptstadt der Welt Nikosia. In Nikosia gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten - wie die Venezianische Festungsmauer und das Ikonenmuseum - zu entdecken. Mitten durch die Stadt verläuft die sogenannte Green Line, welche die griechische und türkische Seite der Stadt trennt. Mit eurem Reisepass ist es möglich ein Tagesvisum an der Grenze zu erhalten und beide Seiten zu besuchen. Auf dem zweiten Platz der Sehenswürdigkeiten Zyperns liegen für uns die Königsgräber von Paphos. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Grabstätten stammen aus dem 3. Jahrhundert vor Christus und befinden sich an der Westküste Zyperns. Der dritte Platz der Sehenswürdigkeiten Zyperns geht für uns an den Archäologische Park Pafos. Hier begebt ihr euch auf eine schöne Zeitreise durch verschiedene Epochen der menschlichen Geschichte.  

Petra tou Romiou

Im Südwesten (aber auch im Norden) besteht Zypern aus Sedimentgesteinen der Zeiträume Trias, Kreide und bis ins Tertiär, und unmittelbar südwestlich der Insel vorgelagert befindet sich in Form von Felsen der Mythologie nach der Geburtsort von Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe und der Schönheit, die die Römer etwas später als Venus verehrten, und sicher auch allen Grund dazu hatten, schaut man sich allein mal das berühmte Gemälde "Die Geburt der Venus" von Sandro Botticelli an, das in den Uffizien in Florenz ausgestellt wird. Sein eigentliches Motiv ist aber nach Homer die Ankunft der Aphrodite auf Zypern in einer riesigen Muschel.

In der Mythologie findet man dazu diese Erklärung: Der jüngste Sohn von Uranos und Gaia war Kronos, und dieser entmannte seinen Vater auf Wunsch seiner Mutter mit einer Sichel. Aus der Wunde entströmte viel Blut, und daraus erwuchsen die Erinnyen (Rachegöttinnen) sowie die Giganten. Uranos' Glied trieb im Meer, aus dem Schaum, der sich davor absetzte, entstand schließlich Aphrodite, und an den Gestaden Zyperns stieg die Schönheit an Land. Das ist auch der Grund dafür, dass Aphrodite als die „Schaumgeborene” bezeichnet wird (aphros = Schaum).

Die Felsen der Romäer an einer Steilküste ungefähr 10 km südlich von Paphos liegen quasi vor einem langen Kiesstrand, und es scheint so, als würden sie bedenklich auf das Meer hinausschauen. Das Tourismusmarketing nannte diese Felsen kurzerhand die "Felsen der Aphrodite", und auch die Einwohner Zyperns nennen ihre schöne Heimat gern die "Insel der Aphrodite". Andere machten daraus wieder den Slogan: "Die Insel, wo die Götter Urlaub machen". Und das ist wahrlich nicht übertrieben. Saubere Sand- und Kiesstrände, kristallklares Wasser, Steilküsten und hohe Gebirge sind die Markenzeichen dieser auch klimatisch genial gelegenen Mittelmeerinsel.

Paphos in Kunst und Literatur sowie in der Mythologie

Ungefähr 15 km südöstlich von Paphos liegt das ältere Paláia Páfos. Das war und ist ein bedeutendes Zentrum der Verehrung von Aphrodite und wurde daher auch als „Paphia“ bezeichnet. Mozarts zweiter Teil der „Zauberflöte“ oder auch das "Labyrinth“ von Emanuel Schikaneder beschäftigen sich mit dem König von Paphos, der Königin der Nacht, Sarastro und Pamina. Sogar in der Bibel kommt Paphos in der Apostelgeschichte (Apg 13,6–12 EU) vor. Die Apostel Paulus und Barnabas treffen hier zur Verkündung des Wortes Gottes den Statthalter Sergius Paullus. Sein intriganter Magier Bar-Jesus wird von Gott mit Blindheit geschlagen. Von dieser Begebenheit überwältigt bekehrte sich Sergius Paulus dann doch zum christlichen Glauben.

Frauen sind empfänglich

Damit ist nicht die Geburt von Gottes Sohn gemeint, sondern die besondere Offenheit der Frauen für Mystik und althergebrachtes Wissen. Jener magische Ort, wo der Sage nach Aphrodite im Schaum des Gliedes von Uranos in unsterblicher Schönheit geboren wurde, wirkt wie ein starker Magnet auf jede Frau ein, und zurecht, denn jede Runde, die eine Frau in der richtigen Richtung um die Felsen schwimmt, hat eine deutlich verjüngende Wirkung. Drei Runden gemeinsam mit dem Partner garantieren schließlich die ewige Liebe. Dieser ganz besondere Ort auf dieser glückseligen Insel strahlt Aphrodites Aura ab auf alle Frauen, die ihn besuchen, die eine spürt etwas mehr davon, die andere etwas weniger.

Abschließend vielleicht auch noch dieser Gedanke an die mythologische Aphrodite: Sie hatte ein gönnerhaftes Wesen, sie verhalf ihren "Schützlingen" zu der ersehnten Liebe, zu sexueller Vereinigung und Befriedigung mit Leidenschaft, zur Fortpflanzung, zu Poesie und Freude in Liebe. Wie alle griechischen Götter hatte Aphrodite aber auch eine andere (menschliche) Seite, sie konnte richtig rachsüchtig sein, wenn jemand sie nicht gebührend verehrte oder sogar undankbar auftrat. In diesem Kontext erhielt Aphrodite auch die Beinamen „die Dunkle“ und „die Männermordende“. Den Verrat der Liebe empfand Aphrodite als die größte Sünde.