Guten Morgen du Schöne


Der griechische Inseltraum Santorin – regelmäßig unter die Top 10 der schönsten Inseln der Welt gewählt und eine Vision in weiß-blau. Ohne Frage, Santorin oder Santorini ist eine der bezauberndsten Inseln Griechenlands. Sie ist eine felsige Insel mit schwarz - roten Stränden und einer Stadt die auf hohen Klippem erbaut wurde. Wir empfehlen euch nach Möglichkeit eine Unterkunft in Fira, Imerovigli oder Oia, die Stadt auf den Klippen, zu suchen. In Oia befinden sich zudem unzählige kleinere Cafés und Geschäfte. Anders als die anderen Inseln Griechenlands, liegen die Städte und Dörfer dicht an dicht an den steilen Klippen der Caldera. Von der Ferne aus betrachtet erinnert diese Art der Bebauung an Schnee welcher auf einer Gebirgsspitze liegt. Der vielfarbigen Schichten des Vulkanischen Gesteins auf den Klippen sind eine Attraktion für sich: Schokoladen Braun, Rost Rot, Gelb Ocker, weiss und creme Farbent.

Reisetipps Santorin: Die Sonnenuntergänge! Und ja, warum sollte hier die Sonne beim Untergehen anders aussehen? Wie dem auch sei, der Sonnenuntergang von der Caldera ausgesehen ist atemberaubend schön, wenn er vom Schatten des Vulkans aus gesehen wird. Die Farben des Himmel ändern sich von Ocker zu einem tiefen Purpurrot, von Gelb zu Orange zu Rot wenn die goldene Sonne im Meer versinkt. Fotoapparate bereit halten!

Perfekt für Flitterwöchner, Romantiker und Verliebte.

Annelie's Reisetipps

Annelie empfiehlt

Iliovasilema Suites | Imerovigli

Dieses schöne Hotel liegt ruhig, am Ortsrand von Imerovígli mit herrlichem Blick auf die Caldéra, die Insel Thirassía und den Ort Oía. Ein Minimarkt ist in der Nähe des Hotels, den Ortskern mit Tavernen und weiteren Minimärkten erreichst du in ca. 200 m. Direkt am Hotel verläuft der Kraterwanderweg nach Firá (ca. 30 Minuten) Das im traditionellen Kykladenstil erbaute Hotel verfügt über nur 17 Wohneinheiten auf 4 Ebenen, meist im Stil von Höhlenwohnungen gestaltet und mit fantastischem Blick auf den Skáros-Felsen. Das schönste ist der kleine Süßwasserpool am Caldéra-Rand mit wundervollem Ausblick.

z.B. 1 Woche im DZ mit Meerblick, Frühstück, Flug & Transfer | ab 942 € p.P.

Volcano View | Fira

Das Hotel bietet eine Auswahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Ein Sprung in den erfrischenden Innen- oder Außenpool sorgt für Abkühlung an heißen Tagen. Auch eine Terrasse, Sonnenliegen und Sonnenschirme sind vorhanden. Wohlige Entspannung verspricht der Whirlpool im Badebereich. Außerdem gibt es eine Pool-/Snackbar.

Saisonabhängige Angebote direkt beim Anbieter

Nissos Thira | Fira

Das Hotel ist zentral und ruhig gelegen und zum Ortszentrum von Fira sind es ca. 100 m. Das Hotel Nissos Thira verfügt über nur 19 Zimmer und einen Pool. Am Pool stehen euch Liegen und Sonnenschirme kostenfrei zur Verfügung. Schönes günstiges Hotel und für alle perfekt, die ihr Geld lieber in den Geschäften und Restaurants lassen.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Katikies Hotel | Oia

Seit vielen Jahren der Klassiker auf Santorini: Direkt an der Caldera thront das mehrfach ausgezeichnete Haus 300 Meter über der blauen Ägäis. Zahlreiche internationale Stars schätzen die diskret-intime Atmosphäre sowie den exzellenten persönlichen Service. Wunderschön gelegen am Steilhang von Oia, oberhalb der Caldera im Westen der Insel Santorini. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf das azurblaue Meer und die Silhouette des Kraterrandes. Das Hotel vereint die landestypische Architektur im Stil der Kykladen, Charme und eine einmalige Lage. Eine gute Empfehlung für Gäste, die das Besondere suchen. Sehr phantasievoll spiegelt das Haus das Aussehen der pittoresken Ortschaft wieder.

z.B. 1 Woche im DZ mit Frühstück, Flug & Transfer | ab 1.951 € p.P.

Santorini: Kykladeninsel zwischen vulkanischer Atlantis-Fantasie und blau-weißer Bilderbuchmagie

Am Meer: „Das Größte ist Wasser. Ἄριστον μὲν ὕδωρ.“

Jeder Besucher der kleinen Inselgruppe Santorin muss zuerst übers Wasser, bevor er den beeindruckenden Anblick der Hauptinsel Thira und der weiteren fünf Inseln genießen kann. Auch beim Urlaub auf Santorin spielt das nasse Element eine wesentliche Rolle: Segeln, Surfen, Tauchen oder Wasserski – für den begeisterten Wassersportler sind die blauen Wellen der Ägäis ein bis zu 25 Grad warmes Paradies.

Die charakteristischen schwarzen Sandstrände Santorins schimmern dunkel in den hellen Strahlen der meisten Sonnenstunden Griechenlands. Auf der Ostseite herrscht fröhliches Treiben an den populärsten Stränden Perissa und Kamari. Etwas mehr Ruhe - aber auch weniger Infrastruktur – bietet die nordöstliche Seite mit dem Koloumbos Beach und dem Vourvoulos Beach. An der Südküste beeindruckt der Kokkini paralia, der Rote Strand, mit einer Kulisse aus terracottafarbenen Lavaklippen.

Wer weiße Strände sucht, muss wieder übers Wasser. An der Caldera Seite ist der einzige Strand mit weißem Sand – er ist nur mit dem Boot erreichbar.

An Land: „Fasst Mut! Ich sehe Land. Θαρρεῖτε γῆν ὁρῶ.“

Wer im alten Hafen Mesa Gialos ankommt, den tragen Seilbahn, Maultier oder die eigenen Füße steil hinauf zur Stadt Fira – der griechischen Postkartenidylle in Weiß und Blau hoch über der Caldera, dem riesigen Kratersee. Die blau gestrichenen, halbrunden Dächer schmücken die Insel aber nicht aus optischen Gründen – die tonnenförmigen Kuppeln mussten gewölbt konstruiert werden, da sie aus Bimsstein gebaut wurden. Auf Santorin war Holz Mangelware.

Beim Spaziergang über die Insel begrüßt den Gast im Örtchen Firostefani die Kirche des heiligen Gerasimos, in Imerovigli sonnt sich der Besucher am Skaros Felsen, auf dem einst Skaros Burg stand. Für typische Santorini-Impressionen sorgen im Künstlerdorf Oia die traditionellen Höhlenwohnungen in der Kraterwand. Auf historischen Spuren wandelt der Inselgast auch am Trampelpfad auf den Messa Vouno zur Ausgrabung Alt Thera und am Weg zur prähistorischen minoischen Siedlung Akrotiri.

Ein Tag in den Wellen der Ägäis oder auf Streifzug über die pittoreske Vulkaninsel findet dann in einem urigen Tsipouradiko mit einem Glas Tsipouro oder Ouzo und mit herzhaften „Mezédes” einen würdigen Ausklang.