Thermalwasser – eine Wohltat für Leib und Seele


Je nach Inhaltsstoffen beruhigt Thermalwasser gereizte Haut, hilft bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte, regt den Kreislauf an und/oder lindert Schmerzen. Neben den heiltherapeutischen Effekten trägt ein Bad zur Schönheitspflege bei. Körpereigene Heilkräfte werden aktiviert, damit steigt die Lebensqualität. Die entspannende Wirkung des stark mit Sauerstoff angereicherten Wassers sorgt dafür, dass sich Falten glätten, die Haut jünger wirkt und sich strafft. Thermalwasser ist in jeder Beziehung eine Wohltat für Leib und Seele.

Annelie's Reisetipps

Icelandic Health Hotel | Island

Das Icelandic Health Hotel ist eine familiengeführtes 3-Sterne-Hotel und bietet einen guten Ausgangspunkt für einen Tagesausflug zur berühmten isländischen „Blauen Lagune“. Das geothermale Wasser der Blauen Lagune kommt aus 2000 m Tiefe und mit dem Meerwasser gemischt ergeben sich entspannte 38° Badetemperatur.

Reisetip – Island – Blaue Lagune: Ticket für die Blaue Lagune online kaufen, da die Plätze limitiert sind. Die Eintrittstickets sind erhältlich von Standard (35 €) bis Luxus (165 €). Wem hier die Auswahl schwer fällt, sollte in der goldenen Mitte bleiben und Comfort (50 €) oder Premium (65 €) buchen.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Mirage Fashion Hotel | Budapest

Dieses schöne 4-Sterne-Hotel liegt nur ein paar Gehminuten vom berühmtesten Heilbad in Budapest entfernt ­– dem Heilbad Szechneny. Das Hotel ist in einem klassischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert untergebracht und sehr zentral gelegen.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Hotel Terme Patria | Italien

Vom Besitzer persönlich geführtes Haus mit ärztlich geleiteter Kurabteilung, Wellnessbereich und Beautystudio.

z.B. 7 Nächte im DZ mit HP, bei eigener Anreise | ab 324 € p.P.

Thermalwasser – eine Wohltat für Leib und Seele

In Nordamerika erkannten Indianer bereits vor mehr als 10.000 Jahren die positiven Effekte von heißem und warmem Thermalwasser. Ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. lassen sich Badeeinrichtungen in Europa nachweisen. Bei den Römern entwickelt sich eine hohe Badekultur, die jedoch mit dem Untergang des Römischen Reichs verschwand. Erst durch die Türkeneinfälle in Europa im 16. und 17. Jahrhundert kam das Baden wieder in Mode. Heute sind die Wirkungen von Thermalwasser wissenschaftlich belegt und werden sowohl heiltherapeutisch als auch im Wellnessbereich genutzt.

Wesentliche Bestandteile von Thermalwasser


Thermalwasser ist am Austrittsort in den seltensten Fällen klar. In Abhängigkeit vom Sinterabsatz (im Wasser gelöste Mineralien) reicht das Farbspektrum von Weiß über Hellgelb und Braun bis zu Schwarz. Eisen, Jod, Magnesium, Natrium oder Calcium lassen sich in höherer Konzentration bei den meisten Quellen nachweisen. Die Zusammensetzung der Mineralstoffe macht jede Quelle einzigartig. Zusätzlich tragen im Wasser vorkommende Mikroorganismen wie Algen zur Verfärbung bei. Das, was für das menschliche Auge wie eine "unappetitliche Brühe" aussieht, zeigt beim Baden seine äußerst wohltuende Wirkung.

Heilwirkung von Thermalwasser


Die Zusammensetzung von Thermalwasser hängt sowohl von der geografischen Lage der Quelle als auch deren Tiefe ab. Je nach Inhaltsstoffen beruhigt Thermalwasser gereizte Haut, hilft bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte, regt den Kreislauf an und/oder lindert Schmerzen. Neben den heiltherapeutischen Effekten trägt ein Bad zur Schönheitspflege bei. Körpereigene Heilkräfte werden aktiviert, damit steigt die Lebensqualität. Die entspannende Wirkung des stark mit Sauerstoff angereicherten Wassers sorgt dafür, dass sich Falten glätten, die Haut jünger wirkt und sich strafft. Ein Wellnessurlaub in Verbindung mit Thermalwasser ist in jeder Beziehung eine Wohltat für Leib und Seele.