Paradies zwischen Karibik und Pazifik


Costa Rica Reisen sind unvergessliche Erlebnisreisen mit vielen attraktiven Sehenswürdigkeiten zwischen dem Pazifik und der Karibik. Selten bietet ein Land auf so kleinem Raum eine solch reichhaltige Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen. Umweltschutz wird als wichtiger Bestandteil der staatlichen Umweltpolitik angesehen und konsequent umgesetzt. Mehr als 50 Prozent des Landes sind von Wald bewachsen. Zum Schutz des Waldes setzt Costa Rica erfolgreich auf den Ökotourismus. Rund 27 % der Fläche Costa Ricas stehen unter Naturschutz. Es gibt mehr als 160 Schutzgebiete wie biologische Reservate, Nationalparks und Naturschutzgebiete. Für Naturliebhaber ist Costa Rica - zu Recht - ein Paradies. Das Land mit seinen geschützten Regenwäldern und weitläufigen Karibikstränden umfasst zwölf unterschiedliche Vegetationszonen. Beeindruckend ist der Nebel- und Regenwald- traumhaft die Karibik- und Pazifikküste mit ihren wunderschönen Stränden und Buchten. Bei einem Costa Rica Urlaub geht man auf Tuchfühlung mit den Krokodilen, Tapiren, Leguanen, Schildkröten und Affen. Auf der karibischen Insel sind der Jaguar, sowie Pelikane, Papageien, Kolibris und Tukane beheimatet. Costa Rica wartet mit faszinierenden Naturschönheiten auf und beeindruckt mit noch aktiven Vulkanen, die man fast täglich Grollen hört. Das Klima in Costa Rica ist tropisch bis subtropisch und stark geprägt von der jeweiligen Höhenlage.

Reisetipps Costa Rica: Eine Kanutour durch die Mangroven machen und exotische Tiere aus nächster Nähe beobachten. Eine Costa Rica Reise lohnt sich übrigens nicht nur von Januar bis April. Costa Rica kann man das ganze Jahr über bereisen. 

Eine Costa Rica Urlaub bietet gleichermaßen für Sport- und Erholungssuchende ein sehr großes vielfältiges Programm. Die Strände sind großteils naturbelassene Traumstrände, die sich für vielerlei Wasseraktivitäten und einen Strandurlaub eignen.

Annelie's Reisetipps

Annelie empfiehlt

Flexibel mit dem Mietwagen

Das Programme „Flexibel mit dem Mietwagen durch Costa Rica“ bietet die Möglichkeit, Costa Rica so individuell wie nur möglich mit dem Mietwagen zu bereisen und so lange an einem bestimmten Ort zu bleiben, wie man möchte. Eine Auswahl von 150 Hotels und Lodges (auf Anfrage auch Programm Plus mit mehr als 200 Hotels möglich) in allen Landesteilen lässt keine Wünsche hinsichtlich einer völlig freien Routenplanung offen. 

z.B. 8 Tage Rundreise, Unterkunft mit Frühstück und Mietwagen | ab 585 € p.P.

6-tägige Rundreise – Costa Rica´s Highlights

Lass dich auf dieser Tour von der eindrucksvollen Natur und der Geschichte des Landes verzaubern.  Es werden Wanderungen über erstarrte Lavafelder, Bootsfahrten im Schildkröten-Schutzgebiet und Ausflüge z.B. auf Ananas- und Bananenplantagen geboten. Perfekte Ergänzung zu einem Badeurlaub.

z.B. 6 tägige Rundreise | ab 1.190 € p.P.

13-tägige Rundreise - Naturparadies Costa Rica

Hier gibt es einen Kochkurs im Regenwald und du kannst aktiv bei einem Aufforstungsprojekt mithelfen. Entdecke die Vulkane, Regenwälder und Nationalparks dieses paradiesischen Landes und mehr über das tägliche Leben und die sinnlichen Genüsse der Region. 

z.B. 13 tägige Rundreise inkl. Flug | ab 2.695 € p.P.

Playa Nicuesa Rainforest Lodge

Die Rainforest Lodge liegt in einer einsamen Bucht am Golfo Dulce und kann nur per Boot erreicht werden.

Die Lodge mit nur 10 Zimmern wurde in einer 165 Hektar großen Anlage im Einklang mit der Natur errichtet. Für den Bau wurde ausschließlich das Holz natürlich gefallener Bäume und recycelte Materialien verwendet. Außerdem wird die natürliche Energie der Sonne zur Stromgewinnung genutzt. Das Restaurant der Lodge bietet eine feine Auswahl an überwiegend lokalen Speisen.

z.B. 2 Wochen im DZ mit Vollpension und Flug| ab 2.605 € p.P.

Reisetipps Costa Rica

Costa Rica - ein Urlaubstraum wird wahr

Es kommt nicht von ungefähr, dass Christoph Columbus beim Betreten dieses exotischen Paradieses der Name Costa Rica (Reiche Küste) eingefallen ist. Wenn du nach etwa 14 Stunden am internationalen Flughafen in der Hauptstadt San Jose aus dem Flugzeug aussteigst, betrittst du eine farbenfrohe Welt, die dich vom ersten Moment an verzaubert. Immergrüne Regenwälder soweit das Auge reicht, glitzerndes türkisfarbenes Wasser, feinsandige Strände und eine hohe Artenvielfalt sind nur ein kleiner Auszug des großen Reichtums.

Baden, Surfen und Tauchen zu jeder Jahreszeit in Costa Rica

Das ganze Jahr über ist das tropische Land in Zentralamerika ein beliebtes Urlaubsziel. Die beste Reisezeit Costa Rica ist von der Wahl des Zielortes abhängig. Das Costa Rica Wetter wird zwar von der jährlichen Regenzeit beherrscht, da das Land aber von einer mächtigen Nordwest nach Südost verlaufenden Gebirgskette durchzogen ist, sind zwei tropische Klimazonen anzutreffen. An die westliche Pazifikküste solltest du von Dezember bis April reisen, wenn dort Trockenheit herrscht. Im niederschlagsreicheren Süden beginnt die Trockenzeit erst im Februar und endet ebenfalls im April. Die östliche Karibikküste zeichnet sich durch regelmäßig leichte Niederschläge aus, die nur Februar/ März und September/Oktober ausbleiben. Falls du zum Surfen kommen möchtest, solltest du dir die perfekt geformten Wellen in der Nordpazifik-Region ansehen. Als beste Reisezeit Costa Rica in dieser Region gelten die Monate Februar/März, wenn die Papagayo-Winde die Wellen ganztätig vor sich hertreiben.

Costa Rica mit allen Sinnen erleben

Die fast 200 Schutzgebiete und Naturparks von Costa Rica ziehen jährlich zahlreiche Reisende an. Da der Ökotourismus zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des demokratischen Landes zählt, lässt die touristische Infrastruktur keine Wünsche offen. Neben unvergesslichen Wanderungen auf mondlandschaftsartige Vulkane, durch unwirkliche Nebelwälder, vorbei an Orchideen, Affen und bunten Kakadus, gibt es zahlreiche kulturelle Besonderheiten, die du entdecken kannst. Das tropische Costa Rica Wetter ermöglicht den Anbau exotischer Früchte, womit die Costa Ricaner schmackhafte Gerichte zubereiten. Darunter zum Beispiel das Nationalgericht Tamales - in Bananenblätter gewickelte, gekochte Maistaschen. Zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählt das Nationalmonument Guayabo. Die größte archäologische Ausgrabungsstätte des Landes hat eine riesige präkolumbianische Stadt zu Tage gefördert, die nicht nur Kulturinteressierte beeindruckt.

Wissenswertes für Touristen - Reisetipps Costa Rica

Die Bevölkerung Costa Ricas ist überwiegend christlich. Die römisch-katholische Konfession ist die Staatsreligion des Landes. Ihr solltet euch also mit Kritik an der Kirche zurückhalten. Für europäische Elektorgeräte ist es notwendig einen Adapter dabei zu haben. Wir würden euch empfehlen diesen noch zu Hause zu kaufen. Zum Beispiel hier (https://www.amazon.de/gp/product/B00EJLTPAC/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00EJLTPAC&linkCode=as2&tag=wwwanneliev0f-21">Hama Reisestecker USA Typ B (Adapter für Cost Rica, Kanada, Kuba, Jamaika, geeignet für Geräte mit deutschem Schutzkontaktstecker, Euro- oder Konturenstecker)

Costa Rica Klima

Das Klima in Costa Rica ist überwiegend tropisch und subtropisch. Costa Rica weist zwei Jahreszeiten auf, eine Regenzeit und eine Trockenzeit. Die Regenzeit daurt von November bis März. Von Dezember bis April ist Trockenzeit in Costa Rica. Die Temperaturen in Costa Rica schwanken zwischen den beiden Jahreszeiten nur sehr wenig.

Beste Reisezeit Costa Rica 

Costa Rica kann problemlos das ganze Jahr über bereist werden. Die Mehrheit spricht allerdings von der Trockenzeit zwischen Dezember und April als beste Reisezeit für Costa Rica. Trockenzeit bedeutet jedoch nicht, dass es nicht regnet, sondern nur, dass es weniger regnet. Die beste Reisezeit für das Landesinnere und die Pazifikküste Costa Ricas ist in der Regenzeit von November bis April.

Sprache Costa Rica

Die Landessprache Costa Ricas ist Spanisch. Die gängigste Fremdsprache ist Englisch. 

Costa Rica Währung 

Die Landeswährung von Costa Rica ist der Colón, benannt nach dem berühmten Christoph Kolumbus. Der Colón ist in Centimos unterteilt. Da der Colón aber einen sehr niedrigen Wert hat, spielen Centimos im alltäglichen Leben eigentlich keine Rolle. Wer nach Costa Rica reist, kann auch US-Dollar mitnehmen, da touristische Dienstleistungen auch problemlos in Dollar bezahlt werden können. Außerhalb der touristischen Zentren gilt nach wie vor nur der Colón als Zahlungsmittel.

Kleidung und Ausrüstung Costa Rica

Wir empfehlen Funktionskleidung und eine Regenjacke. Für Touren durch den  Dschungel solltet ihr festes Schuhwerk mitnehmen und Flip-Flops für den Strandtag oder leichte Wanderungen. Für den Tag am Strand darf ein Schnorchel nicht fehlen. Weiterhin empfehlen wir eine gute Sonnencreme, eine Sonnenbrille, eine Kopfbedeckung, einen Mosquitoschutz, eine Kopie des Reisepasses (falls ihr das Original mal verlieren solltet) und eine kleine Reiseapotheke. 

Impfungen Costa Rica 

Bei der Einreise aus Deutschland gibt es keine Pflichtimpfungen für Costa Rica. Es werden jedoch folgende Impfungen empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken, Hepatitis A und bei Langzeitaufenthalt auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und ggf. Cholera. Wir empfehlen ein Beratungsgespräch bei einer kompetenten medizinischen Stelle, wie zum Beispiel dem Tropeninstitut. Wie bei allen Fernreisen empfiehlt es sich eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Costa Rica Visa

Staatsbürger aus EU-Ländern benötigen für einen touristischen Aufenthalt der kürzer als 90 Tage ist, kein Visum für Costa Rica.

Costa Rica Sehenswürdigkeiten

Nummer eins der Sehenswürdigkeiten Costa Ricas ist für uns der Vulkan Arenal. Er liegt im gleichnamigen Nationalpark am südlichen Ende des Arenal-Sees und zählt zu den aktivsten Vulkanen Lateinamerikas.   

Auf der Nummer zwei liegt für uns der Monteverde Nebelwaldregion. Südlich des Arenal erstreckt sich der Monteverde-Nebelwald. Die Monteverde Region gehört zu den wohl bekanntesten Naturschutzgebieten der Tropen und es können dort etliche Vogelarten,Schmetterlinge, einzigartige Schlangen- und Froscharten und verschiedene zum Teil vom Aussterben bedrohte Säugetiere beobachtet werden.

Die Nummer drei ist für uns der Manuel Antonio Nationalpark. Der kleinste Nationalpark Costa Ricas ist einer der beliebtesten Nationalparks und das nicht nur bei Touristen. Er liegt an der Südküste des Landes und man kann dort viele einzigartige Tiere wie Affen, Nasenbären, Reptilien, Leguane aus nächster Nähe beobachten. Der Nationalpark verfügt über traumhafte weiße Sandstrände und malerische Badebuchten.