Namibia – Afrika auf seine ursprünglichste Art


Pulsierendes Leben gibt es in Namibia bestenfalls in der Hauptstadt Windhoek und in Swakopmund. Aber wegen des aufregenden Nachtlebens nimmt auch niemand den gut achtstündigen Flug auf sich. Dagegen verspricht das Land schier unendliche Weiten, wechselnde Landschaften von wahrlich atemberaubender Ursprünglichkeit sowie spannende Entdeckungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Allen voran der Etosha Nationalpark. Auf rund 22.000 Quadratkilometern bietet sich hier die afrikanische Tierwelt in ihrer ganzen Vielfalt. Löwen, Elefanten, Antilopen, Giraffen, Zebras und unzählige Springböcke zum Beispiel bieten unvergessliche Momente und beeindruckende Urlaubsbilder. Ebenso etwa im Namib Naukluft Park mit seinen großen Dünen, die vor allem in den frühen Morgenstunden in ein unvergleichliches Licht getaucht sind.

Reisetipps Namibia: Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann besucht die heißen Quellen von Ai-Ais (dt. „siedend heiß“) inmitten der Wüste. Die Wassertemperatur beträgt ca. 60°C, und die heilende Wirkung ist schon in Legenden und Überlieferungen festgehalten.

Annelie's Reisetipps

Annelie empfiehlt

Namibia entdecken – Atlantik, Dünen und wilde Tiere

Höhepunkte der Reise sind Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark, der Besuch der Namib Wüste, eine Wanderung im Sesriem Canyon, eine Bootsfahrt mit Sekt und Austern in Walvis Bay.

z.B. 11-tägige Rundreise mit Flug, Transfer, Verpflegung, deutschsprachiger Reiseleitung und Programm | ab 1.955 € p.P.

Rundreise für Einsteiger

Hier reist du in einer Kleingruppe von maximal 10 Personen. Besucht werden die Wüste Namib, der Etosha Nationalpark und vieles mehr.

z.B. 15-tägige Rundreise mit Flug, Transfer Verpflegung und Programm | ab 2.995 € p.P.

Hotel & Lodge Tour

Lernt die kulturelle und ethnische Vielfalt Namibias und die Relikte der Kolonialzeit kennen. Die Sonne am tiefblauen Himmel, das Erlebnis grenzenloser Weite und die Farbenpracht der Landschaft werden euch noch lange in Erinnerung bleiben. Das ist die "entspannte" Rundreise durch das einzigartige Namibia. Gereist wird in einer Kleingruppe bis maximal 12 Personen.

z.B. 14 tägige Rundreise mit Flug, Transfer, Verpflegung und deutschsprachiger Reiseleitung | ab 3.099 € p.P.

Entdeckungsreise Namibia

Diese geführte Rundreise zeigt dir das faszinierende Namibia hautnah. Ob durch den tiefroten Sand der Kalahari Wüste laufen oder im Nationalpark nach Löwen und Elefanten Ausschau halten - bei dieser Reise wird eine Menge geboten und du wirst dich in eins der schönsten Länder Afrikas Hals über Kopf verlieben.

z.B. 17-tägige Erlebnisreise mit Flug, Transfer, Verpflegung und deutschsprachige Reiseleitung | ab 3.475 € p.P.

Namibia Reisetipps

Land der Nationalparks

Namibia im Südwesten Afrikas erstreckt sich vom Kunene Fluss im Norden bis zum Oranje Fluss im Süden. Dazwischen liegen rund 1500 Kilometer atemberaubender Landschaft mit einer faszinierenden Tierwelt, die weit über die „Big Five“ hinausreicht. Folgerichtig stehen die Nationalparks und Naturschutzgebiete in der Liste der Namibia Reisetipps ganz oben: Allen voran der bekannte Etosha-Nationalpark, in dem über 130 Säugetierarten und eine vielfältige Vogelwelt heimisch sind. Die zahlreichen Flussläufe in den vier Naturreservaten des tropischen Caprivi-Streifens locken neben Löwen, Zebras und Flusspferden auch große Herden Elefanten an.

Kultur und Naturwunder

Abstecher in die von wilhelminischen Bauten der deutschen Kolonialzeit geprägten Städte Windhoek, Lüderitz und Swakopmund lohnen sich ebenso wie eine Fahrt entlang der unwirtlichen Skelettküste mit seiner riesigen Robbenkolonie und dem größten Schiffsfriedhof der Welt. Scheinbar endlos erstreckt sich die Kalahari über weite Teile des Landes, in der Namib Wüste bezaubern das von roten Sanddünen umschlossene Sossusvlei mit dem angrenzenden Sesriem Canyon. Mit bizarren Felsformationen und Berglandschaften faszinieren der Fish River Canyon, der Waterberg und das Kaokoveld mit den Epuvafällen.

Wissenswertes für Touristen - Praktische Namibia Reisetipps

Namibia gilt als sicheres Reiseland und kann problemlos auf eigene Faust bereist werden. Für Tierbeobachtungen eignet sich am besten die Trockenzeit von Mai bis Dezember, in der anschließenden Regenzeit erblüht die Natur selbst in der Wüste. Die Auswahl an Unterkünften reicht von einfachen Lodges in traumhafter Umgebung bis hin zu Hotels der Luxusklasse.

Unterkünfte von guten Hotels bis zu einfachen, aber sehr gepflegten Camps finden sich nahezu überall, so dass bei einer Rundreise durch das dünn besiedelte Land schnell ein paar tausend Kilometer Wegstrecke zusammen kommen. Kilometer, die sich zweifellos lohnen, denn langweilig ist es dabei nie.

Und: deutsche Touristen kommen mit Englisch und Deutsch auch sehr gut überall zurecht – die kurze, aber prägende Kolonialzeit als Deutsch-Südwestafrika ist an vielen Orten noch unverkennbar und wird auf sympathische Weise in Erinnerung gehalten. Namibia, das ist Afrika von seiner schönen und angenehmen Seite. Für europäische Elektorgeräte ist es notwendig einen Adapter dabei zu haben. 

Klima Namibia

Mit ca. 300 Sonnentage jährlich ist Namibia ein besonders sonniges Land. Das durchschnittliche Klima Namibias ist heiß und trocken. 

Beste Reisezeit Namibia

Namibia kann man das ganze Jahr über bereisen. Die Jahreszeiten in Namibia sind entgegengesetzt zu den unseren. Als Hauptsaison bezeichnet man die Zeit von April bis Juni. Während dieser Zeitspanne liegen die Temperaturen tagsüber bei angenehmen 25° Celsius. 

Namibia Sprache

Die offizielle Landessprache Namibias ist Englisch. Die verbreiteste Sprache Namibias ist allerdings Afrikaans. Mit Englisch und auch Deutsch kommt ihr in Namibia überall gut zurecht.

Währung Namibia

Die offizielle Währung Namibias ist der Namibische Dollar. Die Zahlungen per Kreditkarte ist in grösseren Geschäften, Hotels und Restaurants problemlos möglich. Bargeldabhebungen sind an EC Automaten möglich. Ihr solltet darauf achten keine Namibischen Dollar mit nach Hause zu nehmen. Der Umtausch in Deutschland kann sich schwierig gestalten bzw. ihr müsst mit ziemlichen Verlusten rechnen. 

Kleidung und Ausrüstung Namibia

Empfehlenswert für Namibia ist, eine leichte Windjacke, eine Kopfbeckung (Safarihut), leichte Schuhe, Badeschuhe, eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, eine breite Sonnenbrille, Mückenschutzmittel, eine Kopie des Reisepasses (falls ihr das Original mal verlieren solltet) und eine kleine Reiseapotheke. 

Impfungen Namibia

Bei der Einreise aus Deutschland gibt es keine Pflichtimpfungen für Namibia. Es werden jedoch folgende Impfungen empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Mumps, Masern, Röteln, Hepatitis A. Bei Langzeitaufenthalten werden auch Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit empfohlen. Wir empfehlen ein Beratungsgespräch bei einer kompetenten medizinischen Stelle, wie zum Beispiel dem Tropeninstitut. Eine reisemedizinische Beratung sollte spätestens vier Wochen vor eurer geplanten Reise erfolgen, damit die nötigen Impfungen noch rechtzeitig durchgeführt werden können. Wie bei allen Fernreisen empfiehlt es sich eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Visum Namibia

Staatsangehörigen der Bundesrepublik Deutschland benötigen für kurzfristige Aufenthalte von bis zu 90 Tagen im Jahr zu ausschließlich touristischen Zwecken kein Visum. Ihr erhaltet einen gebührenfreien Einreisestempel (Visitors Entry Permit) bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen.

Sehenswürdigkeiten Namibia

Die wohl beliebteste Sehenswürdigkeit Namibias ist der Etosha Nationalpark. Er liegt im Norden Namibias und ist eines der beliebtesten Reiseziele von den Einheimischen Namibias. 

Die Namib-Wüste liegt für uns auf Platz zwei der Sehenswürdigkeiten Namibias. In der Namib-Wüste, der ältesten Wüste der Welt, erwarten euch unendliche Weiten und faszinierende orangene Sanddünen. 

Auf dem dritten Platz liegt für uns der Fish River Canyon im Süden Namibias. Er ist der größte Canyon Afrikas und nach dem Grand Canyon der zweitgrößte der Welt.