Wandern und Rodeln im Gauja Nationalpark


Der Nationalpark Gauja ist der größte und der älteste Nationalpark in Lettland. Er ist durch eine große biologische Vielfalt, verschiedene Reliefformen, Quellen, Sandsteinfreilegungen, malerische Landschaften und einzigartige Natur- und Kulturdenkmäler geprägt. Im Herbst, wenn sich die Blätter der Bäume rot und goldig färben, fährt man nach Sigulda. Besonders schön ist es auch im Frühjahr, wenn währen der Traubenkirschen-Blüte das Urstromtal der Gauja fast völlig weiß wird. Für Wanderer gibt es ein weites Wegenetz im Nationalparks Gauja, z.B. der Naturpfad von Sietiņiezis (1,5 km), die Naturpfade von Cīrulīši (bis 6 km) und Līgatne, sowie der Kubesele-Pfad. 

Reisetipps Gauja Nationalpark - Anreise: Der Gauja-Nationalpark liegt rund 60 Kilometer nordöstlich von Riga und ist sowohl per PKW als auch per Bahn bequem erreichbar.

Perfekt für Fliegenfischer, Wanderer, Radfahrer und Bobfahrer (die Rennrodelbahn und die Bobsleighbahn von Sigulda sind sowohl im Winter, als auch im Sommer geöffnet)

Annelie's Reisetipps

Holiday Home Turaidas Viesturs – Ferienhaus

Das Holiday Home Turaidas Viesturs liegt mitten im Wald im Gauja-Nationalpark. Es handelt sich um ein geräumiges Haus mit Holz- und Steindekor sowie kostenfreiem WLAN. Das Haus verfügt zudem über eine voll ausgestattete Küche mit einem Geschirrspüler. Dazu bietet das Turaidas Viesturs eine holzbeheizte Sauna und einen Whirlpool im Freien, nutzbar gegen Aufpreis. Auch ein Teich, eine große Terrasse, Grilleinrichtungen und ein Kinderspielplatz sind vorhanden.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Mednieku Namiņš – Ferienhaus

Das Ferienhaus Mednieku Namiņš befindet sich in einem ehemaligen Jagdschloss und Teehaus eines Barons im Nationalpark Gauja. Zur Entspannung steht eine Sauna und eine Terrasse mit einem malerischen Blick auf den Wald und Gauja-Tal zur Verfügung. Es gibt auch kostenfreies WLAN und einem Privatparkplatz in der Nähe des Hauses. Die Unterkunft Mednieku Namiņš bietet ein historisches Ambiente und umfasst ein Wohnzimmer mit einem Sitzbereich, einem Flachbild-TV und eine komplett ausgestattete Küchenzeile. Im Haus befinden sich zwei Duschen und Toiletten, Pflegeprodukte, Handtücher und einen Haartrockner. Die ruhige Umgebung des Gauja-Tals lädt zum Wandern ein. Das nächste Lebensmittelgeschäft liegt nur 500 m entfernt.  

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Guest House Kalniņi – Ferienhaus

In einer ruhigen ländlichen Umgebung, 6 km von der Stadt Cēsis entfernt und inmitten des Nationalparks Gauja, bietet das Guest House Kalniņi ein Cottage mit einer Küche, einem Bad und einer Sauna sowie einem Kamin. Das geräumige Cottage verfügt über eine Inneneinrichtung aus Holz und umfasst eine Sitzecke mit einem Sofa, einen privaten Balkon sowie eine Terrasse und eine Küche mit einem Kühlschrank, einer Mikrowelle und einem Wasserkocher.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Viesu mājas Briedīši – Ferienhaus

Das Briedīši liegt in ruhiger Lage mitten im Gauja-Nationalpark und bietet Cottages umgeben von grünen Wäldern, Sümpfen, Flüssen und Seen. Die Cottages sind mit Holzmöbeln eingerichtet und bieten zudem gläserne Möbel und Dekorationen. Alle Cottages umfassen ein eigenes Bad mit einer Dusche sowie eine komplett ausgestattete Küche. Frühstück und andere Mahlzeiten werden auf Wunsch und gegen Aufpreis serviert. Zur Fähre am Fluss Gauja und einem Hafen für Bootsfahrten gelangt man nach 11 km. 

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Karlamuiza Country Hotel

Das Karlamuiza Country Hotel befindet sich in einem historischen Herrenhaus, in welchem heute 10 geräumige und hochmodern ausgestattete Suiten mit separaten Küchen und Schlafzimmern liegen. Jede Suite verfügt über eine Grundausstattung an Küchenutensilien sowie ein Bad und alle üblichen Einrichtungen. Das Frühstück wird im Karlamuiza Country Hotel als Buffet serviert. Hier genießt man frisch gebackenes Brot, frischgepresste Säfte, frisches Obst sowie Tee und Kaffee. Besonders schön sind der Kamin und der herrliche Gartenblick.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Wandern im Gauja Nationalpark

Das Baltikum erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Reisenden. Dank seiner schönen und weiten Landschaften sowie der vielfältigen Natur gilt das insbesondere für Wanderer und Naturliebhaber. Neben einer ganzen Reihe kulturell wertvoller Stätten und attraktiver Städte locken die drei Länder des Baltikums vor allem mit schönen Nationalparks. Eine besondere Perle findet sich zentral im Norden Lettlands.

Der Gauja Nationalpark

Der Gauja Nationalpark verbindet viele Elemente, die ein perfektes Wandergebiet ausmachen: Er ist mit über 900 Quadratkilometern der größte in ganz Lettland, er umfasst sehr unterschiedliche Landschaften und er ist gut erschlossen. Zu den Schönheiten des Nationalparks zählt sein intensiv rot und gelb gemusterter Sandstein aus dem Devon, dank dem ihm der Beinamen „Livländische Schweiz“ verliehen wurde. Diese Felsen bilden teilweise sehr beeindruckende Formationen, speziell an den Ufern des Flusses Gauja, der dem Nationalpark seinen Namen gab. Zudem haben sich durch Erosion viele Höhlen in das Gestein gegraben, von denen die Gutmannshöhle eine der bekanntesten ist. Doch auch abgesehen davon stellt das zerklüftete Flusstal eines der Highlights des Nationalparks dar. Die übrige Fläche besteht zur einen Hälfte aus dichten Wäldern, die andere setzt sich aus verschiedenen Biotopen wie Feuchtwiesen zusammen. Aufgrund dieser Mischung gilt der Nationalpark als extrem artenreich, besonders teilweise seltene Vögel lassen sich gut beobachten, aber auch viele Säugetiere wie Rot- und Schwarzwild, Füchse, Luchse, Wölfe, Biber und Marder kommen vor.

Angebote und Aktivitäten

Der Gauja Nationalpark bietet eine Fülle verschiedener Wanderwege ganz unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und mit verschiedenen zusätzlichen Elementen. Bekannte und sehenswerte Routen führen beispielsweise auf verschiedenen Strecken durch das Gauja-Tal. Für Interessierte gibt es auch einen geologischen Pfad von knapp 20 Kilometern Länge, der am Amata, einem schmaleren Zufluss des Gauja, entlangführt. Wer nicht nur wandern möchte, kann zudem geführte Touren zur Tierbeobachtung, zum Klettern oder der Höhlenerkundung buchen. Kombiniert werden können diese mit unterschiedlich langen Kanufahrten auf einem der Flüsse. Im ganzen Nationalpark verteilt warten Burgen, Ruinen, Landgüter, Museen sowie Wind- und Wassermühlen darauf, von Besuchern erkundet zu werden. Diese Sehenswürdigkeiten können ausgezeichnet mit den jeweiligen Wanderstrecken verbunden werden, sodass abwechslungsreiche Routen für jeden Geschmack und jedes Wetter entstehen. Beispiele sind unter anderem der archäologische Park Āraiši, die Bischofsburg Turaida oder die Burg Cesis.