Einen der schönsten Gärten Deutschlands entdecken


200 Jahre Muskauer Park

Immer noch ein Geheimtipp - im östlichsten Winkel von Deutschland, an der deutsch-polnischen Grenze, befindet sich ein UNESCO Weltkulturerbe: Der Muskauer Park. Dieser Park verbindet wie kein anderer außergewöhnliche Kultur & Kunst. Auf über 850 Hektar erstreckt sich der Park auf beiden Seiten der Neiße und wartet darauf zu Fuß, per Kutsche, Fahrrad oder Boot erkundet zu werden. Herrmann Fürst von Pückler-Muskau gestaltete seinen Park zwischen 1815 - 1845 und alles was wie natürlich gegeben scheint ist bis ins Detail geplant. Weitläufige Wiesen, majestätische Bäume, geschwungene Wege, pittoreske Seen und Flüsse, einzigartige Brücken - einfach perfekt um Arbeit und Alltag zu vergessen.

Perfekt für Parkliebhaber, Entdecker, "Ich habe schon alles gesehen" Menschen und Fans von Pücklereis.

Reisetipps Urlaub im Muskauer Park: Besucht auch die Glasmacherstadt Weißwasser, den Kromlauer Park, den Findlingspark Nochten, Spreewald und nutzt die Waldeisenbahn Muskau.

Annelie's Reisetipps

Annelie empfiehlt

Kulturhotel Fürst Pückler | Bad Muskau

Entspannung für die Seele - Natur und Kultur - genießen. Das ist die Philosophie des Kulturhotels Fürst Pückler in Bad Muskau. Das 4* Hotel erwartet seine Gäste mit umfangreichen Wellnessangeboten und anspruchsvoller Gastronomie. Die Zimmer sind groß, hell und vor allem komfortabel eingerichtet.

Reisetipp/Hoteltipp: Das Spa und Wellness Center Machbuba Oase im Hotel besuchen und dort das Ganzkörperpeeling mit Rügener Heilkreide ausprobieren. Machbuba, war eine orientalische Sklavin, die der Fürst von einer seiner vielen Reisen mitgebracht hat.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Am Wasserturm Pension & Gaststätte | Bad Muskau

Das kleine Familienunternehmen ist nur 1.2 km vom Muskauer Park entfernt und bietet seinen Gästen 4 Doppelzimmer, 1 Einzelzimmer und ein Familienzimmer. Es gibt außerdem kostenloses WLAN und die vierbeinigen Freunde sind ebenso willkommen.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Hotel Am Schloßbrunnen

Das ruhige, familiengeführte Hotel liegt neben dem UNESCO-geschützten Pücklerpark von Bad Muskau. Das direkt am Oder-Neisse-Radweg gelegene Hotel bietet kostenfreies Internet und ein kostenloses Frühstück.Die Leihfahrräder des Hotels eignen sich ideal, um die Landschaft zu erkundenden. Zu den beliebten Ausflugszielen zählen der Rhododendron-Park in Kromlau, Dresden und das benachbarte Polen. 

 Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter 

Kururlaub Bad Muskau - Reisetipps Bad Muskau

Der in der Oberlausitz gelegene "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau" ist mit einer Gesamtausdehnung von 830 Hektar der größte Landschaftspark Mitteleuropas im englischen Stil und gilt als überregional überaus sehenswertes Ausflugsziel in Brandenburg. Der Muskauer Park bietet dem Besucher weite Wiesen, mächtige Baumreihen, kunstvoll geschwungene Wege, harmonisch im Gesamtbild integrierte Seen und Flüsse sowie einzigartige Bauwerke und Brückenübergänge. Dieses außergewöhnliche Naturparadies lässt sich zu Fuß, mit dem Fahrrad, Boot oder per Kutsche intensiv erleben und abwechslungsreich erkunden. Was den Eindruck organischen und natürlichen Wachstums vermittelt ist in Wahrheit eine von überaus strenger und präziser Hand entworfene Landschaft – das Gartenkunstwerk und Vermächtnis von Hermann Fürst von Pückler-Muskau.

Geschichte

Der 1815 angelegte Landschaftsgarten besticht durch seine moderne Anordnung und gleichzeitig kunstsinnige Gestaltung. Pückler als Parkschöpfer ließ sich bei der Struktur seiner Anlage vom Abbild englischer Gärten anregen und inspirieren. Vor allem die von jahrhundertelanger Herrschaft zeugenden englischen Burgen und Paläste regten seinen Gestaltungswillen bei dessen Umsetzung an. Zentrales Herzstück und Gestaltungselement des Muskauer Parks ist das „Neue Schloss“. Pückler plante ursprünglich zusammen mit dem Architekten Karl Friedrich Schinkel einen klassizistischen Umbau. Jedoch durchkreuzten Geldprobleme dieses Vorhaben, sodass Pücklers Nachfolger dem Bauwerk ein Aussehen im Baustil der Neo-Renaissance übertrugen. Das Schloss wurde 1945 durch Brandstiftung zerstört und die Ruine ab 1995 komplett restauriert und als Wiedergeburt mit majestätischer Schönheit wiedererweckt.

Begehungsorte

Pücklerstein

Ein Bronzerelief an einem Findling erinnert seit 1901 an den Parkinitiator Pückler.

Blick zum Pücklerstein

Die Sichtachsen als weitläufige und verbindende Blickbeziehungen zwischen einzelnen Standorten sind charakteristisch für den Muskauer Park. Die Achsen zwischen dem Neuen Schloss im Westen und dem Pücklerstein im Osten stellt eine der bekanntesten Sichtverbindungen dar.

Neues Schloss

Der ehemals prachtvolle Bau der Neorenaissance wurde wieder aufwendig aufgebaut und umfassend restauriert. Vom Zufahrtsweg öffnet sich dem Besucher ein freier und weiter Blick über die gesamte Schlosswiese.

Schlossgarten

Idyllisch am Ufer des Luciesees gelegen liegt der Schlossgarten direkt gegenüber einer über 200 Jahre alten Blutbuche.

Eichseewasserfall

Die kunstvoll arrangierte Ansicht steht im Gegensatz zu einem mitten im Wasserfall befindlichen riesigen Findling.

Der Viadukt

Dieser Viadukt überquert eine im Osten liegende Schlucht am Herrenberg. Nach dem Durchgang führt der Weg zum sogenannten "Grab des Unbekannten".

Badepark mit Villa Bellevue

Im Südwesten vom Muskauer Park logiert der Badepark mit herrschaftlich anmutenden Villen.

Kirchruine in Berg

Die Kirchruine als mittlerweile fester Bestandteil des Landschaftsgartens wurde bereits im 12.Jahrhundert als ganzheitliche Kirche aus Feldsteinen errichtet. Heute dient sie als amtlich bestätigte Kulisse für Trauungszeremonien.