Krakau – Kulturstadt Europas


Polens alte Königstadt gehört zweifellos zu den größten Sehenswürdigkeiten Europas. Der Legende nach geht der Name auf den Fürsten Krak zurück, der im 7. Jahrhundert auf dem Wawelhügel wohnte. Von 1038 bis 1596 war Krakau Königsstadt. Bis heute gilt die Stadt für viele Polen als wichtigstes geistiges Zentrum des Landes.

Reisetipps Krakau: Den Stadtteil Kazimierz besuchen. Hier erinnern mehrere Synagogen und Friedhöfe an die rund 500-jährige jüdische Geschichte. Vor der deutschen Besatzung lebten dort 75000 Juden. Der Regisseur Steven Spielberg drehte seinen Film „Schindlers Liste" an Originalschauplätzen. Die Alte Synagoge in der ul. Szeroka 24 beherbergt ein Museum für jüdische Geschichte und Kultur. Aufwändig saniert wurde in jüngster Zeit die herrlich ausgemalte Tempelsynagoge.

Perfekt für Mittelalterfans, Freunde von Kellerkneipen (über 200), Altstadtbummler und Sparfüchse.

Annelie's Reisetipps

Queen Boutique Hotel

Das stilvoll eingerichtete Hotel in Krakau liegt zentral, direkt zwischen der Altstadt und dem berühmten Viertel Kazimierz. Sehenswürdigkeiten wie das Königsschloss Wawel sind nur rund 700 m entfernt. Restaurants, Bars, sowie zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Kazimierz II

Das Hotel befindet sich in Kazimierz – dem berühmten jüdischen Viertel – und verfügt über nur 23 Zimmer.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Hotel Kossak

Mitten im Stadtzentrum von Krakau bietet das Designhotel stilvolle, moderne Zimmer mit kostenfreiem WLAN und Klimaanlage. Eine Sauna und ein Fitnesscenter sind ebenfalls vorhanden.

Das Hotel in Krakau liegt in einer malerischen Gegend nahe der Weichsel und nur 600 m von der Wawelburg entfernt und den Hauptmarkt erreicht man nach nur 10 Gehminuten.

Die Mitarbeiter des Hotels sind bei Ausflügen behilflich. 

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Aparthotel Santi

Das 4-Sterne-Hotel Santi befindet sich in einem historischen Haus in der Altstadt von Krakau nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt. Die Zimmer sind klassisch eingerichtet, verfügen über kostenfreise WLAN und einer malerischen Aussicht auf die Altstadt. Im historischer Keller gibt es eine Bar.

Regelmäßige Hotel-Deals direkt beim Anbieter

Städtereise Krakau - Reisetipps Krakau - Sehenswürdigkeiten Krakau

Krakau ist das kulturelle Zentrum Polens und die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie wurde im Jahr 2000 mit dem Titel Kulturhauptstadt Europas ausgezeichnt. Sie liegt im südlichen Teil Polens und verbindet wie keine andere Stadt des Landes Tradition mit Fortschritt.

Reisetipps Krakau - Die Altstadt

Die historische Altstadt Krakaus ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Besucher aus allen Ländern schlendern gerne durch die Gassen auf dem Weg ins nächste gemütliche Café. Wer dem Königsweg folgt, der nördlich der Altstadt beginnt, wird den ältesten, mittelalterlichen Teil der Altstadt zu Gesicht bekommen. Um die Altstadt herum liegt ein vier Kilometer langer Grüngürtel, genannt Planty, der den Autoverkehr abhält. Wenn du durch diesen Park läufst, umrundest du die ganze Altstadt.

Der Rynek Glówny, der mittelalterliche Marktplatz, ist das Zentrum der Stadt, auf dem die sehenswerten Tuchhallen mit ihren Fassaden aus der Renaissance stehen. In der gotischen Marienkirche, einem Wahrzeichen Krakaus, kannst du den beeindruckenden Altar des Nürnberger Bildhauers Veit Stoß bestaunen. Zu jeder vollen Stunde spielt der Turmbläser aus dem Nordturm der Kirche das traditionelle Hejnal, das Alarmsignal der Turmwächter.

Sehenswürdigkeiten Krakau

Das jüdische Viertel erinnert mit seinen Synagogen und Friedhöfen an die rund 500-jährige jüdische Geschichte. Auch die ehemalige Fabrik Oskar Schindlers steht für Besucher offen und behergt eine Ausstellung über Krakau zur Zeit der deutschen Besatzung. Das imposante Schloss Wawel war einst die Residenz der polnischen Könige und steht auf einer Anhöhe mitten in der Stadt. Das ursprünglich gotische Schloss wurde später im Renaissance-Stil umgebaut. Schau dir im Schloss auf jeden Fall die Sammlung flämischer Wandteppiche an!

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Krakaus gehören ebenso der Nationalpark Ojców, die Krakauer Tuchhallen, die Marienkirche, der Barbakan und der Kościuszko-Hügel.

Reisetipps Krakau

Zapiekanki essen

Zapiekanka nennt sich ein polnischer Snack, der mit dem französischen Sandwich Croque vergleichbar ist. Diese große Stück Baguette wird mit allem Möglichen Sachen der Welt belegt und dann im Ofen gegrillt. In dem ehemaligen jüdischen Viertel Kazimierz befindet sich in der Mitte des Plac Nowy ein Rundbau, mit gefühlten tausend Anbietern für Zapiekanki. Die Besten gibt es allerdings bei Endzior und mit Schlangestehen muss man zu jeder Tag- und Nachtzeit rechnen. Es lohnt sich!

An der Weichsel spazieren gehen

Krakau hat eine riesige Flusspromenade mit einer Wiese und vielen Hausbooten, auf denen man essen und trinken kann! Perfekt für romantische Spaziergänge oder zum chillen an einem warmen Sommertag.

Restaurants besuchen

In unserem Lieblingsviertel Kazimierz gibt es viele leckere jüdische Restaurants die in jeden Fall einen Besuch wert sind. Besonders empfehlen wir das Klezmer Hois, in der Szeroka 6. Das Essen ist sensationell lecker und bietet neben typisch jüdischen Spezialitäten auch ein paar Klassiker der polnischen Hausmannskost. Auch auf unserer Favoritenliste ist das Well done!, in der Mostowa 2, mit den leckersten Doppeldecker Pancakes.

Rekawka feiern

Rekawka ist ein Volksfest, das am Dienstag nach Ostern (18. April 2017) auf der Lasota-Anhöhe, nahe dem Krakushügel und dem Benediktenkirchlein stattfindet. Früher wurden während der Feierlichkeiten Lagerfeuer entzündet und Fechtturniere ausgerichtet. Das Volksfest findet nach wie vor auf dem Feld vor der Kirche statt; seit einigen Jahren wird aber auch unter dem Krakushügel ein mittelalterliches Dorf aufgebaut, in dem Alltagsleben, Handwerskünste, Kleider und Waffen der altslawischen Urbevölkerung lebendig werden.

www.annelie-voyage.com/de/erlebnisurlaub/polen-krakau-rekawka/